Pianonews 05 / 2021

cover 01 2019

Inhalt Bestellen 6er ePaper-Abo  

Sie können diese Ausgabe auch als einzelnes ePaper lesen.
Nach erfolgreicher Aktivierung des ePapers finden Sie an dieser Stelle den entsprechenden ePaper-Link und die Login-Daten.

einzelne Ausgabe als ePaper aktivieren...

Lucas Debargue

Entwicklung zu reifem Künstlertum

Von: Carsten Dürer

Anfang 2016, kurz nachdem er im Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau als Außenseiter den 4. Platz errungen hatte und damit weltweit Furore machte, haben wir erstmals mit dem französischen Pianisten Lucas Debargue gesprochen. Das war in Paris, in seiner ehemaligen Alma Mater, der École Normale de Musique de Paris. Schon damals erklärte er, dass Musik etwas anderes für ihn bedeute als vor allem Karriere zu machen. Aber nun war er mit seiner ersten Einspielung und mit etlichen Konzerten in aller Munde. Immerhin spielte er bereits 2016 mehr als 60 Konzerte. Wie hat sich Debargues Leben seither verändert, wie sieht er die Dinge, seitdem er zu einem bekannten Pianisten in aller Welt geworden ist, nachdem er sich lange Jahre nicht mehr dem Klavier zuwenden wollte, er in einer Rock-Band spielte und später in Jazz-Clubs spielte, um Geld zu verdienen? Denn immerhin ist er gerade einmal 30 Jahre alt.

Pianonews 04 / 2021

cover 01 2019

Inhalt Bestellen 6er ePaper-Abo  

Sie können diese Ausgabe auch als einzelnes ePaper lesen.
Nach erfolgreicher Aktivierung des ePapers finden Sie an dieser Stelle den entsprechenden ePaper-Link und die Login-Daten.

einzelne Ausgabe als ePaper aktivieren...

Marek Szlezer

„Ich bin ein ziemlich atypischer Fall.“

Von: Marco Frei

Im Ausland ist er vor allem für seine Einspielungen mit Musik von Komponisten aus Polen bekannt. Für das polnische Label „Dux“ hat Marek Szlezer nicht nur Frédéric Chopin oder Karol Szymanowski aufgenommen, sondern auch vergessene Raritäten von Jadwiga Sarnecka. Noch dazu gilt der 1981 in Krakau geborene Pianist als herausragender Interpret der Klaviermusik von Krzysztof Meyer. Mit dem im Westerwald lebenden Komponisten verbindet ihn eine fruchtbare Beziehung, aus der bereits drei CDs hervorgegangen sind – darunter die Klaviersonaten und die „Sei Intermezzi“. Sie sind eigens für ihn geschrieben. Eine andere preisgekrönte Aufnahme präsentiert Szlezer als feinfühliger Interpret der Kammermusik des 2020 verstorbenen Krzysztof Penderecki. In Kürze erscheint zudem eine weitere Szymanowski-CD. Doch was treibt ihn an? Was steckt hinter diesem polnischen Fokus?

Pianonews 03 / 2021

cover 01 2019

Inhalt Bestellen 6er ePaper-Abo  

Sie können diese Ausgabe auch als einzelnes ePaper lesen.
Nach erfolgreicher Aktivierung des ePapers finden Sie an dieser Stelle den entsprechenden ePaper-Link und die Login-Daten.

einzelne Ausgabe als ePaper aktivieren...

Teo Gheorghiu

„Ich fühle mich gerade jetzt musikalisch inspiriert.“

Von: Carsten Dürer

Er ist einer der Pianisten, die schon viele Phasen in ihrem jungen Leben durchlaufen haben. Der heute 28-jährige schweizerisch-kanadische Teo Gheorghiu saß schon mit 12 Jahren in einem Klavierkonzert auf der Bühne der berühmten Tonhalle in Zürich. Er studierte in London und in den USA. Mittlerweile ist er an seinen Erfahrungen gewachsen und hat soeben sein viertes Album veröffentlicht, das er mit „Duende“ betitelt. Was es damit auf sich hat und wie Teo Gheorghiu seinen bisherigen Werdegang sieht, erfuhren wir in einem Gespräch mit ihm.

Pianonews 02 / 2021

cover 01 2019

Inhalt Bestellen 6er ePaper-Abo  

Sie können diese Ausgabe auch als einzelnes ePaper lesen.
Nach erfolgreicher Aktivierung des ePapers finden Sie an dieser Stelle den entsprechenden ePaper-Link und die Login-Daten.

einzelne Ausgabe als ePaper aktivieren...

Der Idealist

Piotr Anderszewski

Von: Carsten Dürer

Das Werk von Johann Sebastian Bach zieht sich wie ein roter Faden durch das Schaffen des mittlerweile über fünfzigjährigen polnischen Pianisten Piotr Anderszewski. Auch für seine Aufnahmen kehrt er immer wieder zu diesem Meister des Barock zurück. Doch Anderszewski ist kein Pianist, den man in irgendeine Kategorie stecken könnte, vielmehr ist er ein fast schon in sich gekehrter Musik-Verrückter, der sich jahrelang mit einem Werk befasst, es verinnerlicht, liebt und sich von ihm die Energie absaugen lässt. Mehrfache, längere Auszeiten waren das Resultat. Nun hat er Teile des 2. Bandes des „Wohltemperierten Klaviers“ eingespielt, in einer eigenen Reihenfolge. Wie er dazu kam, was ihn an Bach am meisten begeistert und wann wir wohl das nächste Sabbatical von ihm zu erwarten haben, erfuhren wir in einem Gespräch mit ihm.

Pianonews 01 / 2021

cover 01 2019

Inhalt Bestellen 6er ePaper-Abo  

Sie können diese Ausgabe auch als einzelnes ePaper lesen.
Nach erfolgreicher Aktivierung des ePapers finden Sie an dieser Stelle den entsprechenden ePaper-Link und die Login-Daten.

einzelne Ausgabe als ePaper aktivieren...

Mehr als nur ein Liszt-Spieler

Alexander Ullman

Von: Carsten Dürer

Als der Engländer Alexander Ullman 2011 den Internationalen Liszt-Wettbewerb in Budapest gewann, hat dies in unseren Breitengraden kaum eine Resonanz hinterlassen. Nur ganz aufmerksame Leser von PIANONews erinnern sich vielleicht an den Bericht des Klavierfestival in Vilnius im selben Jahr, in dem auch Ullman auftrat und einen spannenden Eindruck hinterließ. Doch als er sechs Jahre später auch den Internationalen Liszt-Wettbewerb in Utrecht mit dem 1. Preis abschließen konnte, horchte die Klavierwelt auf, denn dies war noch niemandem gelungen. Mittlerweile tritt Ullman in vielen Ländern der Welt auf, hat eine CD eingespielt und scheint nicht müde zu werden, sich für das Klavierwerk von Franz Liszt einzusetzen. Doch das ist nicht sein einziger Fokus, wie wir bei einem Treffen erfuhren.

Bestellen

Bestellen Sie sich die Printausgabe der PIANONews ins Haus. Als Abonnement für 6 Ausgaben oder auch als Einzelhefte.

Abonnement Einzelheft

ePapers

Lesen Sie die PIANONews gleich hier und jetzt online. Im 6er Abonnement oder als Einzelexemplar.

6 x ePaper Einzel-ePaper Infos

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.