• Idil Biret

    Wenn man Idil Biret trifft, dann trifft man auf gelebte Vergangenheit. Doch die Pianistin, die im vergangenen November ihren 75. Geburtstag feiern konnte, lebt vollkommen im Präsens, jeden Tag, wie sie gesteht. Ihr Lebensweg ist gekennzeichnet von einer kaum überschaubaren Anzahl von CD- und Rundfunkaufnahmen, die sie seit Jahren auf ihrem eigenen Labelveröffentlicht. Wir besuchten die agile türkische Pianistin in Brüssel
    weiter
  • Duo Takahashi-Lehmann

    Sie sind ein ungleiches Paar – die japanische Pianistin Norie Takahashi und der Hamburger Pianist Björn Lehmann. Nicht nur optisch, auch klanglich liegen sie weit auseinander: während ihr feingliedriges Spiel durch Brillanz und Helligkeit besticht, wirkt seines schwerblütig, tiefgründig und kraftgeballt.
    weiter
  • Marktübersicht

    Wenn es um Klaviere auf dem Markt geht, dann ist es nicht leicht für einen Interessierten den Überblick zu erhalten oder zu erhalten. Genau an diesem Punkt setzen unsere Marktübersichten an. Dieses Mal haben wir uns den beliebten Größenbereich bei Klavieren zwischen 108 bis 122 cm Höhe vorgenommen. Entstanden ist eine umfassende und 22-seitige Dokumentation. weiter
  • 20 Jahre PIANONews

    1997 erschien die erste Ausgabe von PIANONews auf dem Markt. Genau vor 20 Jahren! Es scheint kaum der Rede wert zu sein, aber es ist ein Zeitraum, der doch schon bemerkenswert in heutigen Zeiten ist. Vieles hat sich verändert, auch unser Magazin. Es ist gewachsen und hat immer mehr neue Rubriken im Angebot. Zudem gibt es PIANIST für unsere Abonnenten. Daneben haben wir jeden Monat ein Video-Interview und man kann PIANONews online als E-Paper lesen.
    weiter
  • Video-Interviews

    Sie stammt aus Aserbaidschan und hat soeben eine CD mit der Klaviermusik des aserbaidschanischen Komponisten Kara Karayev eingespielt. Elnara Ismailova hat damit ein zum 100. Geburtstag Karayevs in diesem Jahr ein wichtiges Statement abgeliefert. Wir sprachen mit der Pianistin über sie und Karayevs Musik.
    weiter
  • Gedanken rund ums Klavier

    Liebe PIANONews-Freunde, immer wieder machen wir uns Gedanken rund um das Klavier, die wir in einem Newsletter versenden.
    Diese Gedanken wollen wir nun allen Besuchern unserer Website zugänglich machen. Also: lesen Sie hier oder melden Sie sich gleich noch für unseren aktuellen Newsletter an.
    weiter
  • ePapers lesen

    Neben der Print-Ausgabe bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die PIANONews sofort online zu lesen.

    Wählen Sie einfach die gewünschte Ausgabe und zahlen Sie bequem per PAYPAL.

    Oder entscheiden Sie sich gleich für ein Abo von 6 Ausgaben. Ihr ePaper steht ihnen dann jederzeit und unbegrenzt zur Verfügung.
    weiter
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

teaser 01 2018CN18 Banner PIANONews 290x150px RZ290x150 DE2ARS PianoNews Web

Interview Banner

  • Alle
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2008
  • 2007
  • 2006
  • 2005
  • 2004
  • 2003
  • 2002
  • älter
mehr anzeigen / mit SHIFT key - alle laden load all

PIANONews - Magazin für Klavier & Flügel

DuererPIANONews entstand aus der Liebe zum Klavier und der Musik für dieses Instrument. Carsten Dürer gründete das Magazin, nachdem er bereits mehrere Jahre den STACCATO-Verlag führte. Zuvor leitete er als Chefredakteur andere Fachhandelsmagazine. Seit 1997 erscheint PIANONews 6 x jährlich im STACCATO Verlag. (mehr...)
Viel Vergnügen beim Lesen wünscht,

cd-unterschr

 

{magictabs}
Leseprobe::

ImageMarkus Hinterhäuser

Mit Stille und Intuition

Von: Anja Renczikowski

„Grundsätzlich ist es so, dass man die Dinge, die man liebt, auch am besten kommunizieren kann“, so Markus Hinterhäuser und seine Liebe gilt vor allem den Komponisten des 20. Jahrhunderts. Arnold Schönberg, Luigi Nono, Karlheinz Stockhausen, Giacinto Scelsi, Galina Ustwolskaja, Morton Feldman und John Cage hat er zu seinen „Lebenspartnern“ gemacht, deren Musik ihn seit vielen Jahren begleitet, die er selbst spielt und für deren Aufführung er sich auch als Musikveranstalter einsetzt. Statt nur Klassiker wie Mozart, Haydn, Beethoven, Schubert und Schumann aufzuführen, findet Markus Hinterhäuser es viel interessanter, die vermeintlich schwierigere – so genannte Neue Musik – „selbstverständlich zu machen und dem Hörer eine Möglichkeit zu geben, diese Musik mitzudenken, mitzufühlen.“

[Artikelprobe vollständig lesen...]

 

 

 

||||
Inhalt::

Pianonews 05 / 2012

Inhaltsverzeichnis als PDF anzeigen lassen...

||||
Bestellen::{FacileForms: einzelheft, 1, 0}

||||

ePaper::

Endlich ist es soweit:

PIANONews kann man nun auch online lesen.

ePaper-demo.jpg Nachdem die digitale Welt immer weitere Kreise zieht, es immer angenehmer wird papierlose Dinge auf einem Laptop oder anders zu lesen, haben wir uns entschlossen, PIANONews auch komplett ins Internet zu stellen. Dafür haben wir eine gut lesbare ePaper-Version für Sie aufbereitet. Dabei können Sie im ePaper blättern wie im normalen Heft. Sehen Sie sich einmal das Demo an.

Wenn Sie also PIANONews auf dem Bildschirm lesen wollen oder als PDF downloaden möchten, dann können Sie dies nun tun, nachdem Sie sich angemeldet und bezahlt haben. Der Preis liegt bei EUR 20,- weltweit, ist also günstiger als die Printausgabe. Viel Spaß beim Online-Blättern und -Lesen.

 

Aktivieren Sie Ihre persönliches ePaper-Abonnement schnell & bequem über PayPal. Nutzen Sie dafür Ihre PayPal-Konto oder zahlen Sie per Kreditkarte.

paypal_logo.gif

 

 

 

 

epaper-Abonnements

 

 

 

 

 

 

 

 

 


{/magictabs}

{magictabs}
Leseprobe::

ImageMarianna Shirinyan

Natürliche Musikalität

Von: Carsten Dürer

Es war beim Beim ARD-Musikwettbewerb 2006 in der Kategorie Klavier solo, als ich die damals 28-jährige Armenierin Marianna Shirinyan erstmals hörte. Und sie fiel mir auf. Damals schrieb ich über ihre Interpretation eines Mozart-Konzerts: „Herausstechend waren vor allem die Leistungen von Marianna Shirinyan, die sogleich durch ihr lyrisches Gestaltungsgespür auffiel, durch ihre Sensibilität und die Fähigkeit, die Sätze in ihrer dynamisch-dramatischen Struktur zusammenzuhalten. Hier […] wurde nun endlich Musik gemacht.“ Dann spielte sie im Finale des Wettbewerbs Beethovens 4. Klavierkonzert: „Sie gab den Zuhörern das Gefühl, dass da eine Musikerin auf der Bühne am Flügel sitzt, die sich individuelle Gedanken um ein Werk gemacht hat, die weiß, wie sie ganz eigen ein solches Werk wie dieses Konzert zu gestalten hat.“ Zudem war die junge Pianistin damals hochschwanger … Sie erhielt in diesem Wettbewerb den 2. Preis, den Publikumspreis und weitere Sonderpreise. Mittlerweile ist sie also Mutter, lebt seit etlichen Jahren in Dänemark, wo sie sich bereits einen Namen erspielt hat, und bringt nun eine Solo-CD auf den Markt, die mit Werken von Liszt, Alban Berg, Mozart und ihrem Landsmann Tigran Mansurian ein sehr persönliches Programm aufweist. Wir trafen die Pianistin nach einer Probe, in der sie das 1. Klavierkonzert von Dmitri Schostakowitsch spielte.

[Artikelprobe vollständig lesen...]

 

 

 

||||
Inhalt::

Pianonews 06 / 2012

Inhaltsverzeichnis als PDF anzeigen lassen...

||||
Bestellen::{FacileForms: einzelheft, 1, 0}

||||

ePaper::

Endlich ist es soweit:

PIANONews kann man nun auch online lesen.

ePaper-demo.jpg Nachdem die digitale Welt immer weitere Kreise zieht, es immer angenehmer wird papierlose Dinge auf einem Laptop oder anders zu lesen, haben wir uns entschlossen, PIANONews auch komplett ins Internet zu stellen. Dafür haben wir eine gut lesbare ePaper-Version für Sie aufbereitet. Dabei können Sie im ePaper blättern wie im normalen Heft. Sehen Sie sich einmal das Demo an.

Wenn Sie also PIANONews auf dem Bildschirm lesen wollen oder als PDF downloaden möchten, dann können Sie dies nun tun, nachdem Sie sich angemeldet und bezahlt haben. Der Preis liegt bei EUR 20,- weltweit, ist also günstiger als die Printausgabe. Viel Spaß beim Online-Blättern und -Lesen.

 

Aktivieren Sie Ihre persönliches ePaper-Abonnement schnell & bequem über PayPal. Nutzen Sie dafür Ihre PayPal-Konto oder zahlen Sie per Kreditkarte.

paypal_logo.gif

 

 

 

 

epaper-Abonnements

 

 

 

 

 

 

 

 

 


{/magictabs}

{magictabs}
Leseprobe::

ImageNikolai Lugansky

„Ich bin wie die Musik, die ich gerade spiele.“

Von: Isabel Herzfeld

Seine Lehrerin Tatjana Nikolayewa prophezeite ihm einen Platz an der Seite der großen Pianisten der „Russischen Schule“ vom Schlage eines Richter oder Gilels. und als Nikolai Lugansky mit 22 Jahren den Tschaikowsky-Wettbewerb gewann, schien festzustehen, dass er in die oberste Riege der weltweit führenden Virtuosen aufsteigen würde. In den achtzehn Jahren, die seitdem vergangen sind, schlug Lugansky dennoch seinen ganz eigenen Weg ein. Weder Kraftmeier noch Exzentriker, taugte er dann doch nicht für das ganz große Geschäft, präsentierte er sich vielmehr als Künstler von hohem Verantwortungsbewusstsein ganz im Dienst der Musik. Wie sein Spiel stupende Virtuosität und tieflotende Empfindsamkeit vereint, so fasziniert seine Persönlichkeit durch eine eigenartige Mischung von Bescheidenheit und Selbstbewusstsein. Die Seele seines oft als zu leichtgewichtig befundenen Lieblingskomponisten Sergej Rachmaninow, dessen Sonaten er soeben einspielte, versteht er damit wie kein anderer. Das Treffen mit Lugansky fand in Berlin statt, wo er – natürlich! – mit dem berühmten „Rach 3“ gastierte und eine neue Chopin-CD vorbereitete.

[Artikelprobe vollständig lesen...]

 

 

 

||||
Inhalt::

Pianonews 01 / 2013

Inhaltsverzeichnis als PDF anzeigen lassen...

||||
Bestellen::Diese Ausgabe ist leider vergriffen, aber als E-Paper erhältlich

||||

ePaper::

Endlich ist es soweit:

PIANONews kann man nun auch online lesen.

ePaper-demo.jpg Nachdem die digitale Welt immer weitere Kreise zieht, es immer angenehmer wird papierlose Dinge auf einem Laptop oder anders zu lesen, haben wir uns entschlossen, PIANONews auch komplett ins Internet zu stellen. Dafür haben wir eine gut lesbare ePaper-Version für Sie aufbereitet. Dabei können Sie im ePaper blättern wie im normalen Heft. Sehen Sie sich einmal das Demo an.

Wenn Sie also PIANONews auf dem Bildschirm lesen wollen oder als PDF downloaden möchten, dann können Sie dies nun tun, nachdem Sie sich angemeldet und bezahlt haben. Der Preis liegt bei EUR 20,- weltweit, ist also günstiger als die Printausgabe. Viel Spaß beim Online-Blättern und -Lesen.

 

Aktivieren Sie Ihre persönliches ePaper-Abonnement schnell & bequem über PayPal. Nutzen Sie dafür Ihre PayPal-Konto oder zahlen Sie per Kreditkarte.

paypal_logo.gif

 

 

 

 

epaper-Abonnements

 

 

 

 

 

 

 

 

 


{/magictabs}

{magictabs}
Leseprobe::

ImageYulianna Avdeeva

Die Sprache der Komponisten entdecken

Von: Carsten Dürer

Als im Chopin-Gedenkjahr 2010 die russische Pianistin Yulianna Avdeeva den ersten Preis im internationalen Chopin-Wettbewerb in Warschau gewann, kannten nur wenige, in die internationale Wettbewerbsszene eingeweihte Kenner diese Pianistin. Immerhin hatte sie auch schon zuvor im Internationalen Musikwettbewerb in Genf und im Paderewski-Wettbewerb in Polen zweite Preise erspielen können. Doch mit dem Gewinn des 1. Preises im renommiertesten aller Klavierwettbewerbe, dem in Warschau, waren plötzlich alle Augen auf sie gerichtet. Es hagelte Kritik an der Jury-Entscheidung in Warschau, da viele andere Kandidaten als Sieger bevorzugt hätten. Ein unglaublicher Druck, der da auf der 1985 in Moskau geborenen Pianistin lastete. Seither ist sie nicht allzu häufig in Deutschland aufgetreten, so schien es. Wie es ihr in den vergangenen zweieinhalb Jahren seit dem Gewinn des Chopin-Wettbewerbs ergangen ist, erfuhren wir in einem Gespräch mit der Pianistin.

[Artikelprobe vollständig lesen...]

 

 

 

||||
Inhalt::

Pianonews 02 / 2013

Inhaltsverzeichnis als PDF anzeigen lassen...

||||
Bestellen::{FacileForms: einzelheft, 1, 0}

||||

ePaper::

Endlich ist es soweit:

PIANONews kann man nun auch online lesen.

ePaper-demo.jpg Nachdem die digitale Welt immer weitere Kreise zieht, es immer angenehmer wird papierlose Dinge auf einem Laptop oder anders zu lesen, haben wir uns entschlossen, PIANONews auch komplett ins Internet zu stellen. Dafür haben wir eine gut lesbare ePaper-Version für Sie aufbereitet. Dabei können Sie im ePaper blättern wie im normalen Heft. Sehen Sie sich einmal das Demo an.

Wenn Sie also PIANONews auf dem Bildschirm lesen wollen oder als PDF downloaden möchten, dann können Sie dies nun tun, nachdem Sie sich angemeldet und bezahlt haben. Der Preis liegt bei EUR 20,- weltweit, ist also günstiger als die Printausgabe. Viel Spaß beim Online-Blättern und -Lesen.

 

Aktivieren Sie Ihre persönliches ePaper-Abonnement schnell & bequem über PayPal. Nutzen Sie dafür Ihre PayPal-Konto oder zahlen Sie per Kreditkarte.

paypal_logo.gif

 

 

 

 

epaper-Abonnements

 

 

 

 

 

 

 

 

 


{/magictabs}

PIANONews-Beilage PIANIST

  • PIANIST
Logo pia

PIANIST

Ab der Ausgabe 5-2016 von PIANONews erscheint die Beilage PIANIST drei Mal pro Jahr (in jeder zweiten Ausgabe von PIANONews), die auf einigen Seiten Themen für die professionellen Pianistinnen und Pianisten bereithält. In Zukunft wird es dieses Magazin nur für unsere Abonnenten von PIANONews geben oder als Einzelbestellungen unter www.pianistmagazin.de.

PIANIST Webseite

Das Angebot des STACCATO Verlags

  • Staccato Verlag

STACCATO Verlag

Der STACCATO-Verlag ist nicht nur die Heimat des Klaviermagazins PIANONews, sondern widmet sich auch einem ausgesuchten Buchprogramm in den Bereichen „Klavier". Mittlerweile sind viele interessante und spannende Bücher erschienen. Das Programm erweitert sich jährlich um zwei bis drei Neuerscheinungen, so dass sich ein Besuch der Website immer wieder einmal lohnt. Daneben war der STACCATO-Verlag auch über 13 Jahre lang für das Kammermusik-Magazin ENSEMBLE die Heimat. Die damals entstandenen Hefte sind alle noch auf der Website von ENSEMBLE www.ensemble-magazin.de zu bestellen.

Bestellen

Bestellen Sie sich die Printausgabe der PIANONews ins Haus. Als Abonnement für 6 Ausgaben oder auch als Einzelhefte.

Abonnement Einzelheft

ePapers

Lesen Sie die PIANONews gleich hier und jetzt online. Im 6er Abonnement oder als Einzelexemplar.

6 x ePaper Einzel-ePaper Infos

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Great new costomer Bonus Bet365 read here.
image

Videos

Interviews, Berichte & mehr

anschauen
image

Pianisten

Datenbank für den deutschsprachigen Raum

weiter
image

Bestellen

Printausgabe als Abo oder Einzelheft

bestellen
image

ePaper

PIANONews online lesen

weiter
View best betting by artbetting.net
Download Full Premium themes

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung