• 20 Jahre PIANONews

    1997 erschien die erste Ausgabe von PIANONews auf dem Markt. Genau vor 20 Jahren! Es scheint kaum der Rede wert zu sein, aber es ist ein Zeitraum, der doch schon bemerkenswert in heutigen Zeiten ist. Vieles hat sich verändert, auch unser Magazin. Es ist gewachsen und hat immer mehr neue Rubriken im Angebot. Zudem gibt es PIANIST für unsere Abonnenten. Daneben haben wir jeden Monat ein Video-Interview und man kann PIANONews online als E-Paper lesen.
    weiter
  • Paul Gulda

    Es ist nicht immer einfach mit dem Namen eines Vaters aufzuwachsen, der in den Köpfen der meisten Musikliebhaber ein Genie war. Friedrich Gulda gilt heute den meisten Klavierliebhabern immer noch als einer der ganz Großen. Aber der große Friedrich hat auch drei Söhne, von denen Paul Gulda immer noch aktiv als Pianist ist. Der 1961 geborene Pianist hat nicht allein gute Erinnerungen an seinen Vater, wie er uns in einem sehr intimen Gespräch gestand.
    weiter
  • Der Klaviertransport

    Wenn es um den Transport von Klavieren und Flügeln im professionellen Bereich geht, dann gibt es nicht viele Unternehmen, denen man sich anvertrauen kann. Das Unternehmen Piano Express ist seit 2014 extrem gewachsen, hat das Traditionsunternehmen Kraus & Pabst übernommen. Heute ist Piano Express das größte auf Klaviere und Flügel spezialisierte Transportunternehmen.
    weiter
  • Dejan Lazic

    Es scheint, dass der 1977 in Kroatien geborene Pianist Dejan Lazic einen recht stringenten Karriereweg hinter sich hat. Doch ganz so einfach lässt sich das nicht sagen. 2005 legte er seine erste CD-Einspielung vor, konzertierte vor allem in Kammermusikbesetzungen. Doch bald schon konnte er sich auch immer stärker als Solist etablieren. Wir trafen ihn in seiner Wahlheimatstadt Amsterdam, um uns über seine Entwicklung zu unterhalten. weiter
  • Video-Interviews

    Studiert hat er Klavier, Wirtschaft und Politik: Gilles Vonsattel, Amerikaner mit Schweizer Wurzeln, brennt für Programme, die die Tradition mit der Moderne kombinieren. Das Repertoire von Gilles Vonsattel reicht von Johann Sebastian Bach bis zu Iannis Xenakis und die Musik der Gegenwart. Wir trafen den Pianisten am Vormittag zu einem Recital in Neuss am Rhein.
    weiter
  • Gedanken rund ums Klavier

    Liebe PIANONews-Freunde, immer wieder machen wir uns Gedanken rund um das Klavier, die wir in einem Newsletter versenden.
    Diese Gedanken wollen wir nun allen Besuchern unserer Website zugänglich machen. Also: lesen Sie hier oder melden Sie sich gleich noch für unseren aktuellen Newsletter an.
    weiter
  • ePapers lesen

    Neben der Print-Ausgabe bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die PIANONews sofort online zu lesen.

    Wählen Sie einfach die gewünschte Ausgabe und zahlen Sie bequem per PAYPAL.

    Oder entscheiden Sie sich gleich für ein Abo von 6 Ausgaben. Ihr ePaper steht ihnen dann jederzeit und unbegrenzt zur Verfügung.
    weiter
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

teaser 03 2017Banner Kapustin 290x150 PianoNewsSilent TA Upgrade 2017 Banner 290x150 DEArs-Produktion

Interview Banner

  • Alle
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2008
  • 2007
  • 2006
  • 2005
  • 2004
  • 2003
  • 2002
  • älter
mehr anzeigen / mit SHIFT key - alle laden load all

PIANONews - Magazin für Klavier & Flügel

DuererPIANONews entstand aus der Liebe zum Klavier und der Musik für dieses Instrument. Carsten Dürer gründete das Magazin, nachdem er bereits mehrere Jahre den STACCATO-Verlag führte. Zuvor leitete er als Chefredakteur andere Fachhandelsmagazine. Seit 1997 erscheint PIANONews 6 x jährlich im STACCATO Verlag. (mehr...)
Viel Vergnügen beim Lesen wünscht,

cd-unterschr

 

Neben über 800 Verkaufsstellen von PIANONews in Zeitschriftenfachgeschäften und im Bahnhofsbuchhandel, finden Sie PIANONews auch bei folgenden Fachgeschäften für Musik und bei Klavierhändlern.

PLZ-Gebiet 0

Pianogalerie Dresden
Collenbuschstr. 32
01324 Dresden
www.pianogalerie-dresden.de

 

C. Bechstein Centrum Sachsen
Jentschstraße 5
02782 Seifhennersdorf
www.bechstein.com/centren/sachsen/fluegel-klaviere

 

Piano Gäbler
Comeniusstr. 99
01309 Dresden
www.piano-gaebler.de

 

Piano Centrum Leipzig
Löhrstr. 2
04105 Leipzig
www.piano-centrum-leipzig.com/de

 

Leipzig Pianos
Dohnanyi-Str. 15
04103 Leipzig
www.leipzigpianos.de

 

PLZ-Gebiet 1

Piano-Haus Möller
Rungestr. 10
18055 Rostock
www.pianohaus-moeller.de

 

C. Bechstein Centrum Berlin
im stilwerk
Kantstraße 17
10623 Berlin
www.bechstein.com/centren/berlin/fluegel-klaviere

 

Piano Centrum Rostock
Lange Str. 13
18055 Rostock
www.piano-centrum-rostock.de

 

PLZ-Gebiet 2

Pianohaus Trübger
Schanzenstr. 117
20357 Hamburg
www.pianohaus-truebger.de

 

C. Bechstein Centrum Hamburg
Chilehaus C|Pumpen 8
20095 Hamburg
www.bechstein.com/centren/hamburg/fluegel-klaviere

 

Klavierhaus Helmich
Eitzer Str. 32
27283 Verden
www.klavierhaus-helmich.de

 

Clavis Musikhaus
Vegesacker Heerstr. 115
28757 Bremen

 

Ahrensburger Klaviergalerie
Königstr. 3
22926 Ahrensburg
https://klavierehamburg.de

 

PLZ-Gebiet 3

Klavierhaus Döll
Schmiedestraße 8
30159 Hannover
www.klavierhaus-doell.de

 

C. Bechstein Centrum Hannover
Königstraße 50 A
30175 Hannover
www.bechstein.com/centren/hannover/fluegel-klaviere

 

PLZ-Gebiet 4

Gottschling Haus der Klaviere
Graskamp 17
48249 Dülmen-Hiddingsel
www.gottschling-klaviere.de

 

C. Bechstein Centrum Düsseldorf
im stilwerk
Grünstraße 15
40212 Düsseldorf
www.bechstein.com/centren/duesseldorf/fluegel-klaviere

 

Klavierhaus Schröder
Immermannstr. 9
40210 Düsseldorf
www.klavierhaus-schroeder.de

 

Pianohaus van Bremen
Hansastraße 7-11
44137 Dortmund
www.vanbremen.de

 

Piano Faust
Reichsstr. 1
42275 Wuppertal
www.piano-faust.de

 

PLZ-Gebiet 5

C. Bechstein Centrum Köln
In den Opern Passagen
Glockengasse 6
50667 Köln
www.bechstein.com/centren/koeln/fluegel-klaviere

 

Pianohaus Musik Alexander
Binger Str. 18
55122 Mainz
www.pianohaus.musik-alexander.de

 

Klaviermomente
Wilhelmstr. 43
58332 Schwelm

 

Piano Rumler
Königswinterer
Str. 111–113
53227 Bonn-Beuel
www.piano-rumler.de

 

Piano Flöck
Kesselheimer Str. 20
56220 St. Sebastian
www.bernhard-floeck.de

 

PLZ-Gebiet 6

C. Bechstein Centrum Frankfurt
Eschersheimer Landstr. 45
60322 Frankfurt a. M.
www.bechstein.com/centren/frankfurt-am-main/fluegel-klaviere

 

Musikhaus Hochstein
Bergheimer Str. 9-11
69115 Heidelberg
www.musikhaus-hochstein.de

 

Musikalien Petroll
Marktplatz 5
65183 Wiesbaden
www.noten-petroll.de

 

PLZ-Gebiet 7

Piano Hölzle
Bahnhofstr. 43
71063 Sindelfingen
https://piano-hoelzle.de

 

C. Bechstein Centrum Tübingen
Konrad-Adenauer-Straße 9
72072 Tübingen
www.bechstein.com/centren/tuebingen/fluegel-klaviere

 

Pufke Klaviere und Flügel
Hornbergstr. 94
70188 Stuttgart
www.piano-pufke.de

 

Hermann Klaviere & Flügel
Hindenburgstr. 28
71696 Möglingen
www.hermann-klaviere.de

 

Klavierhaus Hermann
Marktplatz 19
78647 Trossingen
www.klavierhaus-hermann.de

 

Piano Fischer
Theodor-Heuss-Str. 8
70174 Stuttgart
www.piano-fischer.de

 

Klavierhaus Labianca
Zähringerstr. 2
77652 Offenburg
www.klavierhaus-labianca.de

 

Klavier Striegel
Hirschstr. 8
73432 Aalen-Elnat
www.klavierstriegel.de

 

PLZ-Gebiet 8

C. Bechstein Centrum Augsburg
Halderstr. 16
86150 Augsburg
www.bechstein.com/centren/augsburg/fluegel-klaviere

 

pianofactum Musikhaus
Schmidgasse 23
87600 Kaufbeuren
www.pianofactum.de

 

Piano Fischer
Thierschstr. 11
80538 München-Lehel
www.piano-fischer.de

 

Bauer & Hieber
Landschaftstraße
80331 München
www.muenchen.bauer-hieber.com

 

PLZ-Gebiet 9

Klavier Kreisel
„Malzböden“
Schwabacher Str. 106
90763 Fürth
www.klavier-kreisel.de

 

Feuchtinger & Gleichauf
Niedermünstergasse 2
93047 Regensburg
www.feuchtinger-und-gleichauf.de

 

Piano Niedermeyer
St. Georgen 42
95448 Bayreuth
www.pianohaus-niedermeyer.de

 

Steingraeber & Söhne
Friedrichstraße 2
95444 Bayreuth
www.klavierhaussteingraeber.de

 

Österreich

Gustav Ignaz Stingl
Wiedner Hauptstr. 18
1040 Wien
www.stingl-klavier.at

 

Klavierhaus Schimpelsberger
Hans-Sachs-Str. 120
4600 Wels
www.schimpelsberger.at

 

Die Klaviermachermeister
Burggasse 27
1070 Wien
www.dieklaviermachermeister.at

 

KLAVIERgalerie
Kaiserstr. 10
1070 Wien
www.klaviergalerie.at

 

Schweiz

modern music
Talstrasse 2
3053 Münchenbuchsee
www.modernmusic.ch

 

Liebe Klavierfreundinnen und -freunde,

immer wieder kommt es vor – und irgendwie immer häufiger –, dass seitens Lehrern an Musikhochschulen sich darüber beklagen, dass so wenig gute Talente aus Deutschland Eingang in die Klassen an den Musikhochschulen finden. Das ist nicht fremdenfeindlich gemeint, sondern mit einem großen Fragezeichen versehen. Denn warum sind ausgerechnet aus dem Land, in dem die Musik eine solche Tradition hat kaum deutsche Nachwuchstalente zu finden – gerade auch im Klavierbereich.
Nun, das hat sicherlich unterschiedliche Gründe. Zum einen ist die antiautoritäre Erziehung, die schon in den 60er Jahren ihren Ursprung fand, einer der Gründe. Immerhin waren nur wenige Eltern gewillt, ihren Kindern das Musizieren aufzuzwingen. Im Nachkriegs-Wirtschaftswunder wollte man den Kindern alle Optionen offen lassen, wollte auf sie hören, ihren Willen akzeptieren. Und das Klavierspiel erfordert nun einmal viel Disziplin und ist auch immer verbunden mit viel Mühe, die zeitweise einen klaren elterlichen Antrieb braucht (Ausnahmen bestätigen immer die Regel). Zudem hatten die Eltern nie – wie dies in Russland oder heute in China der Fall ist – viel aufopfern müssen, um ihren Kindern Musikunterricht ermöglichen zu können, so dass der Druck auf den Kindern ungleich niedriger war. Auf der anderen Seite hatte der Musikerberuf bald schon einen Nimbus der brotlosen Kunst. Noch heute werden oftmals junge Künstler nach einem Konzert gefragt, wovon sie eigentlich leben … Dies war in anderen Ländern in diesem Ausmaß niemals der Fall. In Russland hatte der Musiker einen ebenso guten Status wie andere Berufe. Das Gleiche gilt in Asien. Entsprechend kommen viele Studenten mit großartiger Grundausbildung nach Deutschland, dem Land der großen Musiktradition, um hier zu studieren. Dass bei Eintritt in eine Musikhochschule die Staatsangehörigkeit keine Rolle spielen darf, ist sicherlich absolut sinnvoll, denn bei einer Aufnahmeprüfung gilt das Können – nichts weiter.
Aber: Wenn die Studenten in Deutschland schon in den Genuss einer fast kostenfreien Ausbildung kommen – im Vergleich zu fast allen anderen europäischen Ländern – dann sollte man doch darüber nachdenken, ob es in Ordnung ist, dass die meisten nach dem Studienabschluss nicht auch für eine Zeit versuchen, der Gesellschaft, der sie dieses Studium zu verdanken haben, etwas zurückgeben. Natürlich ist dies sehr profan und positiv ausgedrückt, denn nicht alle haben die Chance, ihr Leben mit der Musik zu bestreiten. Aber manches Mal stimmt es schon traurig, wenn man sieht, dass Talente, die ihren Abschluss in Deutschland gemacht haben, gleich danach wieder in ihre Heimat zurückkehren, mit dem guten und hoch angesehenen Abschluss, der ihnen zu Hause bessere Möglichkeiten offenbart.
Dies sollte vielleicht geregelt werden, dies sollte auch politisch nachdenklich stimmen, denn wenn die Chancen für junge Pianisten in Deutschland mittels Förderung besser wären, würde sich die Ausbildung, die von der Gemeinschaft getragen wird, auch für die Gemeinschaft lohnen. Und sicherlich würden viele gerne in Deutschland bleiben, wenn sie Chancen für ein Leben mit der Musik sehen würden und ihr Ansehen besser wäre.
Daran sollten wir alle arbeiten: Die Chancen für junge Musiker, egal welcher Nationalität, zu verbessern und ihnen das Gefühl vermitteln, dass sie einen Schatz für die Gesellscahft darstellen.

Für unsere Abonnenten haben wir mit INTER-NOTE.COM einen neuen Kooperationspartner gewonnen.

logo internoteWir hatten den neuen Online-Verlag INTER-NOTE bereits in der Ausgabe 6/2006 vorgestellt: Weltweit einzigartig ist das Angebot, Notenbände online nach den individuellen Wünschen des Kunden zusammenzustellen.
Den Inhalt jedes Notenbandes bestimmt also der Kunde selbst – und das zu dem erstaunlich günstigen Preis von 18 Eurocent pro Seite. Dabei kann der Kunde aus einem ständig wachsenden Bestand von derzeit über 1790 Werken auswählen. Da der verfügbare Bestand von INTER-NOTE noch wesentlich größer ist, kann der Kunde auch Werke anfordern, die auf der Homepage noch nicht auffindbar sind. Diese werden dann innerhalb weniger Tage bereitgestellt.

Für PIANONews-Abonnenten bietet INTER-NOTE ab dieser Ausgabe einen kostenlosen Download-Service an:

Abonnenten haben pro Ausgabe Zugriff auf 10 Werke, die sie kostenlos downloaden können.

Die Downloads können auf der Festplatte gespeichert und beliebig oft ausgedruckt werden.

Alle Abonnenten erhalten bei einer Bestellung als Begrüßungsgeschenk einen gedruckten Notenband („PIANONews Collection").

Es wird spezielle Rabatt- und Bonusaktionen für PIANONews-Abonnenten geben.

Und so kommen PIANONews-Abonnenten auf ihre INTER-NOTE-Download-Seite:

Gehen Sie auf www.inter-note.com auf „Mein Konto"
dort klicken Sie auf „Registrieren"
Geben Sie im ersten Schritt Ihre E-Mail-Adresse ein

Im nächsten Schritt erscheint ein Auswahl-Menü. Hier wählen Sie „Piano-News" und geben dann Ihre Kundennummer ein. Sie finden diese auf Ihrem Adressaufkleber (PNXXXX). Geben Sie die vollständige Kundennummer (einschließlich PN) ein!
Nun können Sie Ihre Adresse eingeben und, falls erforderlich, auch eine abweichende Lieferadresse für Notenbestellungen. Diesen Schritt können Sie aber auch überspringen, wenn Sie im Moment noch nicht an Notenbestellungen interessiert sind.
Nun befinden Sie sich in Ihrem Account. In dem unten rechts stehenden Kasten sehen Sie 10 Werke, die Sie downloaden können! Alle 2 Monate (parallel mit dem Erscheinen der neuen PIANONews-Ausgabe) werden diese Download-Angebote erneuert.

Viel Spaß und hinein zu www.inter-note.com

DuererCarsten Dürer hat lange aktiv Klavier gespielt, und studierte dann Musikwissenschaft, Germanistik und Bibliothekswissenschaft in Köln. Schon während des Studiums entdeckte er seine Liebe zum Journalismus und arbeitete ab 1984 für diverse Tageszeitungen als Rezensent, für alle wichtigen Musik-Fachmagazine im Klassik-Bereich sowie für den Rundfunk als freier Journalist. Nach Ende des Studiums übernahm er parallel zwei Chefredaktionen, die er mehrere Jahre lang bekleidete.

1994 gründete er den Staccato-Verlag, in dem seit 1997 „PIANONews – Das Magazin für Klavier und Flügel" erscheint, das Carsten Dürer als Herausgeber und Chefredakteur leitet. Zwischen 2003 und 2014 erschien im selben Verlag das Magazin „ENSEMBLE – Magazin für Kammermusik“ (www.ensemble-magazin.de) , das Carsten Dürer gegründet und geleitet hat. Neben diesen Fachmagazinen verlegt das Unternehmen auch Biografien, Reprints und wertvolle pädagogische Bücher im Bereich Klavier und Kammermusik (www.staccato-verlag.de ).

Neben seiner journalistischen Tätigkeit schreibt Carsten Dürer auch Programmhefttexte, Booklet-Texte, hält Konzerteinführungen und Vorträge für Studenten und sitzt immer wieder in Jurys von internationalen Klavier- und Kammermusikwettbewerben.

Zudem war Carsten Dürer jahrelang Vorstandsmitglied der „European Chamber Music Teachers Association" (ECMTA) und gehört seit Jahren zur Jury des ECHO-Klassik Schallplattenpreises. Daneben ist er Gründer und Geschäftsführer der „Klassik Akademie Deutschland UG“ (www.klassik-akademie-deutschland.de).

Soeben hat er damit begonnen an der Hochschule für Musik und Theater Rostock das Fach „Klavier: Literaturkunde“ zu lehren.

PIANONews-Beilage PIANIST

  • PIANIST
Logo pia

PIANIST

Ab der Ausgabe 5-2016 von PIANONews erscheint die Beilage PIANIST drei Mal pro Jahr (in jeder zweiten Ausgabe von PIANONews), die auf einigen Seiten Themen für die professionellen Pianistinnen und Pianisten bereithält. In Zukunft wird es dieses Magazin nur für unsere Abonnenten von PIANONews geben oder als Einzelbestellungen unter www.pianistmagazin.de.

PIANIST Webseite

Das Angebot des STACCATO Verlags

  • Staccato Verlag

STACCATO Verlag

Der STACCATO-Verlag ist nicht nur die Heimat des Klaviermagazins PIANONews, sondern widmet sich auch einem ausgesuchten Buchprogramm in den Bereichen „Klavier". Mittlerweile sind viele interessante und spannende Bücher erschienen. Das Programm erweitert sich jährlich um zwei bis drei Neuerscheinungen, so dass sich ein Besuch der Website immer wieder einmal lohnt. Daneben war der STACCATO-Verlag auch über 13 Jahre lang für das Kammermusik-Magazin ENSEMBLE die Heimat. Die damals entstandenen Hefte sind alle noch auf der Website von ENSEMBLE www.ensemble-magazin.de zu bestellen. Daneben ist der STACCATO-Verlag auch der administrative Ansprechpartner des Magazins TEXTART – Magazin für Kreatives Schreiben, für das Carsten Dürer als Mitherausgeber mit verantwortlich zeichnet

Bestellen

Bestellen Sie sich die Printausgabe der PIANONews ins Haus. Als Abonnement für 6 Ausgaben oder auch als Einzelhefte.

Abonnement Einzelheft

ePapers

Lesen Sie die PIANONews gleich hier und jetzt online. Im 6er Abonnement oder als Einzelexemplar.

6 x ePaper Einzel-ePaper Infos

Service Box

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Great new costomer Bonus Bet365 read here.
image

Videos

Interviews, Berichte & mehr

anschauen
image

Pianisten

Datenbank für den deutschsprachigen Raum

weiter
image

Bestellen

Printausgabe als Abo oder Einzelheft

bestellen
image

ePaper

PIANONews online lesen

weiter
View best betting by artbetting.net
Download Full Premium themes